Moyamoya Center

Moyamoya Center, ein Fachzentrum speziell für Kinder

Das Moyamoya Center gründete 2011 die international angesehene Moyamoya-Spezialistin, Prof. Dr. med. Nadia Khan. Nach mehrjährigem Studien- und Arbeitsaufenthalt im Ausland kehrte sie mit ihrem enormen Wissen über Moyamoya ans universitäre Kinderspital Zürich zurück, um das Kompetenzzentrum für Patienten bis 17 Jahre aufzubauen.

Im Moyamoya Center stehen die Mädchen und Knaben mit ihrem ganz individuellen Krankheitsverlauf im Mittelpunkt. Sie erhalten im Umfeld des Kinderspitals Zürich ihre Behandlung in einer Infrastruktur, die speziell auf Patienten zwischen null und 17 Jahren ausgerichtet ist. Eine kindgerechte und auf die Bedürfnisse der jungen Patienten abgestimmte medizinische Versorgung in Kombination mit einer engen persönlichen Begleitung sind im Moyamoya Center eine Selbstverständlichkeit. Darum endet die Betreuung der betroffenen Kinder meist nicht mit dem Abschluss der Rekonvaleszenzphase, sondern erst mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter.

 

Moyamoya Center Kinderspital Zürich

Pionierarbeit für ein Lachen der Kinder

Die leitende Ärztin, Prof. Dr. med. Nadia Khan, leistet seit Jahren Pionierarbeit, denn Moyamoya-Angiopathie ist in jeder Hinsicht eine wenig bekannte, neurologische Störung. Sie etablierte schon früh eine Gruppe von Fachspezialisten aus der ganzen Welt, engagiert sich in Forschungsprojekten, doziert an Universitäten, organisiert Fachkongresse sowie eine Selbsthilfegruppe, und nicht zuletzt behandelt sie tagtäglich Kinder mit Moyamoya. Durch ihr grosses Engagement und die gute internationale Vernetzung ist das Moyamoya Center stets am Puls der Forschung wie auch mit den neusten Erkenntnissen und Methoden vertraut.